LL Aktuell

LL Aktuell
Geschichten und andere Geschichten

Monday, February 14, 2011

Langsam Richtung Kontinuität

So, erste Woche hinter mir, es ist in Ordnung und Ordnung und Ruhe dürfen einkehren.

Arbeit war gut heute, kompliziertes Gewese mit dem Ziel eine Sekretärin zu erreichen, aber alle Wege führten nur zu ihrem Chef, den ich kleine Praktikantin nun mal nicht mit Reisedetails nerven werde, will und soll. Die im Notfall abgesetzte Email kam natürlich zurück, und so werde ich mich morgen nochmal dransetzen, mich dumm (und niedlich!) stellen und den Herrn, den ich vermeiden soll, um eine Weiterleitung bitten. Viele Chefs wären da wahrscheinlich ganz nett und freundlich, aber dieser hat Klage gegen den Lissabon-Vertrag geführt und ist auch ansonsten ganz toll. Hüst.

Den Rest des Tages habe ich ein Gespräch mit Frontex vorbereitet. Irgendwann muss ich da echt anrufen.
Nach der Arbeit habe ich das Paket mit meinen Visitenkarten abgeholt. Oi das war ein Stress!
Ich steh doch nicht an der Klingel im Wohnheim und daher hat der Paketdienst es nicht eingeworfen und der Paketannahmeshop hats nicht angenommen, weil man mir ja keine Benachrichtigung senden konnte! Also hab ich viel verhandelt, und dann ging es irgendwie, nur halt fünf Tage nach angekündigter Lieferung und der Paketshop war fünfzehn Minuten Fußweg von mir entfernt, hat aber nur bis halb sieben offen und samstags nur bis elf! Egal, Endergebnis: Ich habe sie und leider sind sie furchtbar hässlich. Vor Frust bin ich gleich sporteln gegangen, habe mit einer sehr lieben Freundin telefoniert und in lustiger Gesellschaft gegessen. Das wars eigentlich schon - jetzt ist es zehn und ich muss schlafen. So schnell kann es gehen!

Einige kurze Anmerkungen noch: Aus irgendwelchen Gründen klappt das mit den Kommentaren häufig nicht, daher wäre es toll, wenn diejenigen, die schon mal einen geschrieben haben, mir sagen würden, wie das geht - ich kann es nicht ausprobieren leider, weil ich sofort erkannt und eingeloggt werde.

Außerdem baue ich mir grade eine Bonn-Playlist mit den vorher genannten Mantra-Songs, drei Tom Petty-Songs und einem Bryan Adams Song - jetzt sind aber sechs Lieder etwas wenig, daher wollt ich fragen, ob euch noch ähnliche, passende Songs einfallen zum Ausbau.

Das wäre es soweit, ach nee, doch nicht:

Unglaublich aber wahr, Sport macht so eine schöne Haut! Ich bin völlig begeistert.

Wie viele andere Dinge in Bonn hoffe ich, dass das stabil über die nächsten zwei Monate bleibt. Die erste Woche war aufregend, jetzt wird die Zeit nur so fliegen und ehe ich mich dreimal umgedreht habe, wird die Zeit vorbei sein. Schon schade, aber auch daheim gibt es schöne Dinge. Und überhaupt, erstmal muss ich morgen mit dem tollen Professor Dr. Anwalt telefonieren, und der ist sicher ausgeschlafen.

In diesem Sinne: gute Nacht!

Ach nochmal PS.: Ich habe meine Texte vom Blabla-Meter testen lassen und hervorragende Ergebnisse erzielt, alle zeigen "keine oder nur sehr geringe Hinweise auf 'Bullshit'-Deutsch." Das heißt ich werde weiter schreiben! :)

[Dieser Text hier liegt zum Beispiel bei einem Bullshit-Index von 0,05. Das ist eigentlich nichts.]

1 comment:

Yasemin said...

ich bin begeistert vom begriff des bullshit-index! werde diesen in meinen alltäglichen sprachgebrauch einführen. danke dafür!